Blickwinkel

Der Turn bei den Testimonials

Crossmedia

Neues Jahr, neue Minister (wahrscheinlich bald) und neue Gesichter in der Werbung (jetzt schon). Gerade bei Letzteren hat sich zum Jahreswechsel und bereits einige Zeit davor multimedial viel getan.

Anbei eine (vollkommen auf einen Vollständigkeitsanspruch verzichtende) Transferliste aktueller Testimonials – meist bekannte Gesichter und unter ihnen auch diverse Promi-Doppelgänger, bei denen sich ein zweiter Blick in jedem Fall lohnt.

Kroos' schicke Chips

Aktuell hinkt der spanische Superclub Real Madrid der anderen Ausnahmeerscheinung der Primera División, dem FC Barcelona, um einige Zähler hinterher. Doch das ist wohl weniger der Grund dafür, dass Real-Star Toni Kroos seinen Barca-Kollegen Lionel Messi nun als „Chips-Botschafter" abgelöst hat. Seit Anfang des Jahres nämlich ist der Weltmeister das neue Gesicht der Pepsico Chips-Sparte Frito-Lay's und bringt seine Chips for Champions mit strahlendem Lächeln in jedes Wohnzimmer – in dem Fußball geschaut wird. Ob er damit den Wechselgerüchten zu Manchester United vorgreift? 

Lays

Quelle: markenzeichen – Agentur für Marketing-Kommunikation GmbH

Das Limited Edition Fan Pack mit 175- und 300-Gramm-Packungen der Classic Chips tragen jedenfalls das Toni Kroos-Design-„Trikot". Pepsico rüstet sich also bereits jetzt für die im Juni startende Fußball-WM in Russland und will wohl zudem als offizieller UEFA Champions League Sponsor sowohl in Sachen wichtigste Europäische Vereinsfußballkrone wie auch bezüglich des potentiellen künftigen Weltmeisters vorsorglich auf den Sieger setzen. Etwas verwirrend bleibt indes, dass auf Lay's offizieller Seite immer noch Lionel Messi an der Tür klingelt – trotz seiner Auswechslung fröhlich gestimmt und mit fünf Chipstüten in der Hand (Stand: 12.01.2018). 

Der TV-Doktor macht Auflage

Auch im Printbereich hat sich im noch jungen neuen Jahr bereits einiges getan. Vor allem das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr (G+J) hat hier den richtigen Riecher für den perfekten Werbepaten gefunden. Das erst Anfang Januar erschienene Gesundheitsmagazin DR. v. HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN musste bereits eine Woche nach Verkaufsstart nachgedruckt werden. Die erste Druckauflage von 200.000 Exemplaren ging wie heißer Erkältungstee an kalten Tagen über die Theke. Nun werden weitere 90.000 Hefte, die das Konterfei des wohl bekanntesten TV-Doktors in Deutschland tragen, gedruckt. Das ist in jedem Fall gesund für Gruner + Jahrs Kassen. Und es scheint zudem Grund genug zu sein, sich das Rezept für diesen virulenten Verkaufshit für weitere Formate ähnlicher Lesart selbst zu verschreiben. Übrigens hat diese Selbstmedikation bereits in der jüngeren Vergangenheit große Wirkung gezeigt – mit Barbara Schönebergers „Barbara“ und Daniela Katzenbergers „Daniela Katzenberger“ (also kein Platz für Experimente bei der Titelgebung).

Joko Winterscheidt nimmt Witterung auf

Dass der fast omnipräsente Moderator und Schauspieler auch ein versierter Startup-Investor ist, wissen sicher einige. Dass Joko Winterscheidt aber wohl bald auch mit seinem eigenen lebensbejahenden Lifestyle- und Zeitgeistmagazin als Mit-Herausgeber an den Printstart geht, ist bisher nur eine vage Bestätigung eines G+J-Sprechers. Was bisher durchsickerte, lässt nur bedingt darauf schließen, dass Winterscheidt mit dem Magazin seine TV-Präsenz in den gedruckten Bereich verlängert. Vielmehr soll es wohl ein Format sein, dass seinen „persönlichen Wandel“ dokumentiert.

Apropos Wandel und Witze...

... Was macht eigentlich Klaas Heufer-Umlauf, der Partner-in-Crime von Joko Winterscheidt? Klar, zusammen machen sie gemeinsame Werbesache für „Die Limo“. Doch ist Klaas eigentlich auch solo in Sachen Testimonial unterwegs? Gar in fast geheimer Sache? Oder eher mit Partner(in)?

Elitepartner ScreenshotQuelle: Elitepartner

Wem diese Ähnlichkeit nicht frappierend genug erscheint, dem sei in Sachen Promi-Inkognito-Testimonials schließlich noch Ikeas „Fatboy-Slim-Freak“ empfohlen:

Wem der Plattenfreund ähnlich sieht? Kleiner Tipp:

Passt doch perfekt zusammen – also nicht Forster und Freak, sondern Forster und ausgewählte Musik. 

Insgesamt dürfen wir also gespannt sein, welche neuen, alten und bekannten Werbegesichter uns in den nächsten Monaten von Magazin-Covern, Bildschirmen, Displays und Plakaten aus Botschaften senden werden.

Autor: MB

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare