Awards

Armani gewinnt die Stadtperle im November

Aussenwerbung

Die Stadtperle des Monats – alle vier Wochen wird auf unserer Webseite die aktuell stärkste Kreation im deutschen Out-of-Home-Markt gekürt. Die Stadtperle bildet alle Bereiche der Out-of-Home-Werbung ab – also klassische Plakat-Medien ebenso wie digitale Werbeträger, Ambient Media oder Transportmedien und wird in Kooperation mit WallDecaux und der Edgar Ambient Media Group umgesetzt.

Die Gewinner der letzten Monate könnt Ihr Euch hier nochmal anschauen:

Außenwerbung mit 3D-Druck

Der Luxusartikelhersteller Emporio Armani hat sich für die Bewerbung der neuen Kollektion etwas Besonderes einfallen lassen: Out-of-Home Plakate wurden mit einer exakten 3D-Nachbildung der Accessoires geschmückt. Die Elemente sollen den Plakatflächen mehr Eleganz verleihen und für mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Beworben wurde damit die neue Mode- und Accessoires-Kollektion. Für die Kampagne wurden zwei übergroße Adler-Schließen mittels 3D-Drucker hergestellt. Die Adler-Schließen sind eine exakte Nachbildung der Accessoires von Armani und sind in der aktuellen Kollektion an den Gürteln angebracht. Durch die dreidimensional gedruckten Elemente wirken die Kleidungsstücke auf den Plakaten sehr realistisch – sie betonen die Eleganz der Marke Emporio Armani.

Emporio Armani.png

Nach dem großen Erfolg der vorherigen Plakatkampagne in Mailand hat Emporio Armani einmal mehr überzeugen können und stellte sich im Monat November als Stadtperlen-Sieger hervor.

Das erste Plakat wird von einem ca. 2 Meter großen Adler mit Metallic-Silber-Farbe, abgeschrägtem Plexiglas und Glitzereinsätzen geschmückt. Der 3D-Druck dafür dauerte 29 Stunden. Die für das zweite Plakat bestimmte dreidimensionale Gürtelschließe in einer Größe von ca. 1,5 Meter wurde mit einer Chrom-Silber-Metallic-Farbe und mattem Silber veredelt. Hier betrug die Produktionsdauer 15 Stunden. Massivit 3D war für den 3D-Druck dieser Kampagne zuständig.

„Topmarkenartikler setzen bei ihren Markteinführungen weiter auf 3D-Druck im Großformat, weil dreidimensionale Außenwerbung und Displays unzweifelhaft wirken“, so Erez Zimerman, CEO von Massivit 3D. „Armani entwickelt laufend imposante Kampagnen mit neuen Technologien und Konzepten. Die Möglichkeit, ein starkes Branding mit überraschenden 3D-Elementen zu kombinieren, hat zu einem wachsenden Trend geführt: Immer mehr Markenartikler verwenden bei ihrer Außenwerbung sowie bei Kampagnen am Point of Sale 3D-Druck im Großformat.“

Hat 3D-Druck in der Plakatwelt Zukunft?

Werbungtreibende setzen zur Individualisierung und Kreativität immer öfter auf die Möglichkeiten des 3D-Drucks. Damit lassen sich ausgefallene Ideen umsetzen und der Kunde wird auf die Werbung aufmerksam. Wie auch bei der Black Badge Kampagne von Rolls Royce, wo das Unternehmen mit 3D-gedruckter Tech-Mode für den nötigen Hingucker sorgte. Auch das Pariser Museum National d´Histoire setzte im vergangenen Jahr auf einen fotorealistischen Dinosaurier, der auf eine Ausstellung aufmerksam machte.

Autor: LW

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare