Awards

PlakaDiva Sieger 2020

Aussenwerbung

Der Fachverband Außenwerbung (FAW) prämierte am 7. Mai die besten Out-of-Home-Kampagnen des letzten Jahres. Dieses Jahr zum ersten Mal nicht in Form eines Kongresses, sondern anhand einer digitalen Preisverleihung auf YouTube. Zusätzlich dazu erscheint am 11. Mai ein Sonderheft „PlakaDiva 2020“, in dem alle prämierten Kampagnen ausführlich vorgestellt werden.

Die eingereichten und prämierten Kampagnen hätten unterschiedlicher nicht sein können: Von alten Meisterwerken bis zum schrill-bunten Christopher Street Day, von blühenden Gärten bis zum Sturm auf die Europäische Zentralbank. Sie repräsentieren die vielfältigen Möglichkeiten in der Media-Kategorie Out-of-Home.

Die PlakaDiva wird jedes Jahr in den drei Kategorien Beste Kreation, Beste Mediastrategie und Beste Innovative Nutzung vergeben. In jeder Kategorie werden Bronze, Silber und Gold verliehen.

Folgend die Gewinner:

Beste Kreation

Der Gold-Gewinner: Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit der Kampagne "Meisterwerke@Home"

Hier findet ihr den Case-Film:

Der Silber-Gewinner: Deutsche Bahn mit der Kampagne "Diese Zeit gehört dir"

Hier findet ihr den Case-Film:

Der Bronze-Gewinner: Coca-Cola mit der Kampagne "Love Can"

Hier findet ihr den Case-Film:

Beste innovative Nutzung

Der Gold-Gewinner: HORNBACH mit der Kampagne "So riecht das Frühjahr"

Hier findet ihr den Case-Film:

Der Silber-Gewinner: Eurosport mit der Kampagne "Enter the match"

Hier findet ihr den Case-Film:

Der Bronze-Gewinner: Facebook mit der Kampagne "Mehr Gemeinsam"

Hier findet ihr den Case-Film:

Beste Mediastrategie

Der Gold-Gewinner: Google mit der Kampagne "ddddOoH"

Hier findet ihr den Case-Film:

Der Silber-Gewinner: MOIA mit der Kampagne "MOIA Launch Hamburg"

Hier findet ihr den Case-Film:

Der Bronze-Gewinner: Netflix mit der Kampagne "Haus des Geldes, Teil 3 - Bereit für Chaos"

Hier findet ihr den Case-Film:

Was haben alle Siegerkampagnen gemeinsam?

Wie anfangs erwähnt spiegeln die Siegerkampagnen eine große Vielfalt an Möglichkeiten im (D)OoH wider. Die intelligente Nutzung von Daten kann ebenso punkten wie die klassische, handwerklich perfekt gemachte Mediastrategie; dynamische Werbemittel und Bewegtbild erobern den öffentlichen Raum genauso wie das klassische Plakat. Wichtig ist es neue Wege zu gehen, neue Standards für die Gattung zu setzen und mutig zu sein.

"Wenn es etwas gibt, das diesmal noch deutlicher auffällt als in den Vorjahren, so ist es das selbstverständliche Mit- und Nebeneinander von klassischen und digitalen OOH-Medien in allen drei Wettbewerbskategorien", sagt Prof. Dr. Kai-Marcus Thäsler, FAW-Geschäftsführer. Das unterstreiche die Ausnahmestellung des Mediums im Prozess der digitalen Transformation, den Out-of-Home erfolgreich durchläuft und dabei Klassik und Moderne fortlaufend vereine.

Noch mehr Inspiration gefällig?

Wir gratulieren herzlich allen Gewinnern und freuen uns schon auf die großartigen Kampagnen, die im nächsten Jahr kommen werden!

Autor: LW

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare