Awards

Warsteiner gewinnt die Stadtperle im April

Aussenwerbung

Die Stadtperle des Monats – alle vier Wochen wird auf unserer Webseite die aktuell stärkste Kreation im deutschen Out-of-Home-Markt gekürt. Die Stadtperle bildet alle Bereiche der Out-of-Home-Werbung ab – also klassische Plakat-Medien ebenso wie digitale Werbeträger, Ambient Media oder Transportmedien und wird in Kooperation mit WallDecaux und der Edgar Ambient Media Group umgesetzt.

Die Gewinner der letzten Monate könnt ihr euch hier nochmal anschauen:

Werbung, die du gar nicht sehen solltest

Warsteiner zeigt sich solidarisch und unterstützt mit ihrer April-Kampagne die Initiative #wirbleibenzuhause vom Bundesministerium für Gesundheit– und das mit einem schönen Augenzwinkern. Der Slogan lautet: „Werbung, die du gar nicht sehen solltest!“ oder auch "Diese Werbung solltest du gar nicht sehen!", zu sehen auf dem Digital Out-of-Home Medium Station Video in Berlin und Düsseldorf.

Warsteiner-Kampagne-Plakat-Corona-177642-detail.jpeg

Zu sehen war das Motiv von 8. bis 11. April. Es zeigte einerseits, dass Außenwerbung auch in diesen Tagen ihre Wirkung hat. Wirkungen zur langfristigen Markenbindung statt kurzfristiger Werbegewinne. Zum anderen zeigte der Case, dass Werbung auch in diesen Tagen Humor haben kann. Und Humor ist vielleicht genau das, was die Menschen auf der Straße gerade wahrnehmen wollen.

Ulf Scholta, Head of Media & Digital Warsteiner Gruppe: „Wir wollten mit den Plakaten an hochfrequentierten Plätzen weithin sichtbar ein aufmunterndes Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt setzen. Dazu haben wir uns der Inititiave #wirbleibenzuhause des Bundesgesundheitsminsteriums angeschlossen. Wir haben das - wie man es von Warsteiner kennt - mit einem Augenzwinkern getan. Die vielen positiven Reaktionen auf die Plakate haben uns sehr gefreut. Sie haben gezeigt, dass wir mit unserer Entscheidung richtig lagen.“

Lohnt es sich, in Krisenzeiten zu werben?

Dies ist nur ein Case, der zeigt, dass sich Werbeausgaben zu Krisenzeiten auszahlen kann. Eine weitreichende Marktanalyse aus vergangenen Krisen in 2003 und 2009 fand ebenfalls heraus: Marken, die in den vergangenen beiden Krisen 2003 und 2009 ihre Marketingausgaben erhöht haben, konnten anschließend einen deutlich höheren Marktanteil verzeichnen. Schließlich ist die Wirkung einzelner Maßnahmen größer, wenn weniger Werbung geschaltet wird (der Share of Voice ist höher). Entscheidend über Erfolg und Misserfolg ist natürlich eines: Eine gelungene Kreation!

Autor: LW

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare