Best Cases

Die Höhle der Löwen - Wie ein TV-Sender im OoH überzeugt

Aussenwerbung

Wer kennt sie nicht, die spannende Show, die Menschen mit Erfindungen oder Geschäftsideen fördert? – Die Höhle der Löwen. In der Show werden innovative Ideen mit dem Ziel vorgestellt, mögliche Investoren – die „Löwen“ – zu überzeugen. Viele Produkte aus der Sendung schaffen es nach der Ausstrahlung in den Handel. 

Vox eröffnete zum Start der vierten Staffel nun einen Pop-Up-Store in der Kölner Innenstadt. Zunächst werden rund 30 Produkte aus den vergangenen Staffeln im Shop erhältlich sein. Im Laufe der aktuellen Staffel kommen weitere Produkte aus der Show hinzu – und das direkt am Morgen nach der Ausstrahlung im TV. Der Pop-Up-Store bleibt während der gesamten Staffel geöffnet.

Ein solcher Pop-Up-Store bringt mehrere Herausforderungen für maximale Reichweite mit sich. So sollten neben der klassischen Bewerbung des Stores in den eigenen Medien des Senders, gezielt Aufmerksamkeit und Traffic für den Store im direkten Out-of-Home-Umfeld geschaffen werden. Die Ansprache musste direkt und aufmerksamkeitsstark sein, um die Besucher der Kölner Innenstadt auf direktem Weg in den Store zu bringen.

Die Idee

Wie bringt man die Menschen in einen Pop-Up-Store? Ganz einfach: den Entertainment Charakter aus dem TV in die Out-of-Home Traffic-Kampagne übertragen. Der Leitsatz für die mediale Umsetzung im Außenbereich war: Wer auch immer sich im Eröffnungszeitraum in der Kölner Innenstadt aufhält, kommt an dem Pop-Up-Store nicht vorbei. Die Passanten mussten schnell und unterhaltsam darüber informiert werden, dass es den Store gibt, was er bietet und wo man ihn findet. Deshalb haben wir verschiedene Motive zur individuellen Wegbeschreibung, weiterführende Informationen über Mobile Ads, unterhaltsame Stand-Up-Maßnahmen, sowie ein direktes Transportmittel gewählt. Im Video könnt Ihr sehen, wie genau so etwas aussieht.

Die strategische Umsetzung

Out-of-Home: Digitale City-Light-Poster mit Pfeilen und Wegbeschreibungen wurden großflächig im Kölner Innenstadtbereich platziert. Die Gestaltung der Plakate musste je nach Lage der Straße angepasst und geografisch individuell ausgerichtet werden.

Mobile: Die Passanten erhielten über ein Mobile Geofencing rund um die Werbeträger Informationen über das Angebot und die Lage des Pop-Up-Stores direkt auf ihr Smartphone.

Stand-Up-Maßnahme: Im unmittelbaren Umfeld sorgten die sogenannten „Sign Spinner“, also eine akrobatische Schild-herumwirbel-Einlage, für Aufmerksamkeit, die schon von Weitem signalisieren sollen, wo es zu den „Löwen“ geht. 

Transport: Speziell gebrandete Velotaxen (Rikschas) brachten die Passanten ohne Umwege und mit großem Unterhaltungswert direkt in den Store.

Resultat

An den ersten drei Aktionssamstagen wurden bereits mehr als 20.000 Besucher zum Besuch des Stores durch die Out-of-Home-Maßnahmen aktiviert. Durch die Bewerbung im lokalen öffentlichen Raum erzielten wir spontanen Traffic im Startzeitraum und sicherten so den Erfolg der Retail-Idee. So blieb der Pop-Up-Store anschließend noch während der gesamten 4. Staffel geöffnet.

Autor: LW

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare