Best Cases

PiCK UP! beißt sich durch 2019

Aussenwerbung

Die Marke PiCK UP! hat sich bereits Anfang des Jahres von der branchenüblichen „One fits all“-Mechanik verabschiedet, die darin besteht, eine Kreation über diverse Touchpoints auszuspielen. „Wir setzen jetzt Kreationen ein, die individuell an das jeweilige Medium, die unmittelbare Umgebung, die Nutzungssituation der Zielgruppe und aktuellen Ereignissen angepasst sind“, sagt Neele Lemmermann, Brand Manager PiCK UP! „Dadurch erreichen wir mit unseren Botschaften eine völlig neue Relevanz.“ (Quelle)

Mit diesem Ansatz beißt sich PiCK UP! im Out-of-Home durch ganz 2019.

„Happy Birthday to you. Happy Birthday ...“

Auch wir sagen Happy Birthday und gratulieren Bahlsen zu 20 Jahren PiCK UP!. Im Mai gab´s bei PiCK UP! allen Grund zu feiern: Zum zwanzigsten Jubiläum verloste PiCK UP! über 2.000 Geburtstagspreise durch den Kauf der Aktionspackung. Um die Aktion zu bewerben, belegten wir Infoscreens in den Top-Städten werktags zwischen 07:00 und 08:00 Uhr, sowie zwischen 17:00 und 18:00 Uhr, um eine möglichst hohe Reichweite bei wenig Streuverlusten zu erreichen, indem wir auf die Kernpendlerzeiten setzten. Zudem nutzten wir am Wochenende Mall Video und Mall TV, um auch die Familien zur Teilnahme am Gewinnspiel zu überzeugen.

PickUP_geburtstag.jpeg

Zeit für Frühlingsgefühle

Das Wetter wird besser, die Blütenzeit beginnt, gute Laune und Bewegungsdrang machen sich bei den Menschen breit; da darf ein PiCK UP! nicht fehlen.

Pick_UP_Frühlingsgefühle.PNG

In den deutschen Metropolen Berlin, Hamburg und München machte sich PiCK UP! Ende Juni die wilden Frühlingsgefühle zu Nutze. Indem wir Fahrgast TV werktags zu den Pendlerzeiten 06:00 bis 10:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr belegten, erreichten wir vor allem Berufstätige und Studenten bei ihren Hin- und Rückwegen zur Arbeit oder Uni, aber auch Menschen, die unterwegs waren, um das gute Wetter zu genießen. Dabei durfte natürlich der Kontaktpunkt zwischen Zielgruppe und Produkt nicht fehlen, um die positiven Frühlingsgefühle mit PiCK UP! zu verknüpfen.

19_04_BahlsenGmbH_PickUp_Bln, Bayerischer Platz.jpg

Keine Lust auf Pendeln?

Am Mittwoch vor Himmelfahrt sowie dem darauffolgenden Sonntag und Montag sprach PiCK UP! die berufstätigen Pendler in den Hauptbahnhöfen von Berlin, Hamburg und München an. Die Idee: Kontaktpunkte zwischen dem Keksriegel und der Zielgruppe bei deren Heimreise vorm Feiertag sowie deren Weg zurück in die Stadt am Sonntag und Montag zu schaffen.

Durch die häufigen Kontakte zum richtigen Zeitpunkt wurde gezielt das Markenbewusstsein bei den Pendlern erhöht, um in Zukunft zu erreichen, dass keine Reise mehr ohne PiCK UP! stattfindet. Mit gezielten Slogans wie „Keine Lust auf Pendeln?“, „Beiss dich durch!“ und dem bekannten „Nimm´s knackig“-Slogan auf Station Video und Infoscreen forderte Bahlsen die Pendler auf, sich bei ihrer langen und stressigen Reise auch mal eine Pause zu gönnen – natürlich mit PiCK UP!.

Hamburg1.jpg

Alles Liebe zum Muttertag

„Mag der Mensch noch so oft in die Irre gehen, den Weg zurück zum Herzen der Mutter kann er nicht verfehlen.“ (Anton Wildgans)

Anlässlich des Muttertages belegte PiCK UP! vormittags Station Video an Fernbahnhöfen und Blumenläden in der gesamten Nation, um liebevoll an den wichtigen Tag (zumindest für all die Mütter unter uns) zu erinnern. Denn viele Sprösslinge pendeln an diesem Tag nach Hause und hatten so noch die Chance einen Last-Minute-Blumenstrauß zu besorgen. Durch die Vielzahl an genutzten Werbeflächen und dem Werbespot, der nicht nur an den wichtigen Tag erinnerte, sondern auch die Kreativität anstachelte, wurde ein hohes Maß an Awareness und Sympathie geschaffen.

2019-0011922_Bahlsen_StationVideo_Muenchen_B[1].JPG

Lauter als Wacken

Am 1. August herrschte in der kleinen Gemeinde Wacken im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein wieder für drei Tage der Ausnahmezustand. PiCK UP! machte sich auch dies zu Nutze.

An Raststätten, die sich auf den Fahrstrecken zum Open Air befanden, wurden digitale Out-of-Home-Screens (DOoH) belegt, die am Anreisetag der Metal-Fans in gewohnt unterhaltsamer Weise für PiCK UP! warben. In dem DOoH-Spot war ein tätowierter Heavy-Metal-Fan zu sehen, der mit verschränkten Armen unbewegt den Betrachter anblickte, dann in ein PiCK UP! biss und schließlich mit der rechten Hand den in der Szene üblichen „Hörnergruß“ zeigte. Darüber war zu lesen: „Lauter als Wacken?“ Und kurz darauf die Antwort: „Den hier knacken!“. Mit dieser authentischen Botschaft wurden neben DOoH-Screens an Raststätten auch digitale Werbeträger auf dem Open Air Gelände belegt sowie mobile Großflächen im Umfeld des Metal-Spektakels. Klassische Großflächen auf den Wegstrecken zum Festival komplettierten die Botschaften.

Pick UP_Wacken.jpg

Ausblick

Das war es vorerst an Umsetzungen, aber das Jahr ist ja zum Glück noch lange nicht vorbei. Seid gespannt welche Anlässe sich PiCK UP! noch schnappt, um sich weiter durch 2019 zu knacken und zu beißen.

Autor: RA

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare