Blickwinkel

Aussenwerbung für jedes Budget

Aussenwerbung

Aussenwerbung, ein unübersehbares Medium. Impact stark, schneller Reichweitenaufbau und regionale und lokale Ansprache von Zielgruppen. Von der klassischen Großfläche, über Edgar Freecards und Digitalmedien bis zu Transportmedien, gibt es mit Aussenwerbung viele Möglichkeiten den öffentlichen Bereich für Werbung zu nutzen. In welchem Umfang ist oftmals eine Frage der Kosten. Dass Plakatkampagnen mit jedem Budget umgesetzt werden können, zeigen wir euch in in diesem Artikel.

Was kostet eine Plakatkampagne?

In der Aussenwerbung gibt es keine festgelegten Preise, die immer wieder auf die einzelnen Flächen und Medien angewandt werden können, da die Preise je Medium stark variieren, immer in Abhängigkeit von Faktoren wie Standort, Angebot und Nachfrage, Buchungsvolumen oder dem Medium selbst. Anbei haben wir euch einige Beispiele aufbereitet, um ein Gefühl für die Kosten einer Plakatkampagne zu erhalten. Bei Interesse an einem konkreten Angebot, wende dich bitte direkt an unsere zuständige Ansprechpartnerin Julia Schülert:

julia.schuelert@weischer.net oder unter 040 809058-2267

Kosten klassischer Plakatmedien

GF.PNG

Zu den klassischen Plakatmedien zählen einzelselektierbaren Medien für die zielgruppengenaue Ansprache mit einer Mindestbelegung von einer Woche (sieben Tage) oder einer Dekade (10-11 Tage). Sowie die Netzmedien mit einem hohen Flächenbestand, die ebenfalls eine Mindestbelegung von einer Woche (sieben Tage) oder einer Dekade (10-11 Tage) haben. Hier vier Beispielplanungen für unterschiedlichen Ortsklasse mit einem jeweils flächendeckendem Werbedruck:

  • Top 5 Orten (>700 TEW)
  • Top 15 Orten (>480 TEW)
  • in Orten mit mehr als 100 TEW
  • in Orten mit mehr als 50 TEW

Für eine Großflächen-Belegung in den Top 5 Städten, bekommt man rund 3.000 Flächen für 700.000€ brutto pro Dekade. Für eine Belegung in Orten mit mehr als 100.000 Einwohnern, wären das knapp 7.200 Flächen für einen Preis von 1.800.000€ brutto pro Dekade. Bei einer Mixplanung aus Ganzsäule und Großflächen, erhält man in den Top 15 Städten, wären das 3.700 Flächen zu einem Preis von etwa einer Million Euro Brutto.

CLP.PNG

Dies sieht bei den City-Light-Postern etwas anders aus. Hier bekommt man durch die Belegung von einem Netz pro Stadt in den Top 5 Städten, eine Anzahl von 5.000 Flächen zu einem Preis von 900.000€ Brutto je Woche. Bei der Belegung der Orte mit mehr als 50.000 Einwohnern, sind das gut 28.000 Flächen für 3.200.000€ Brutto je Woche.

Die Kosten ändern sich von größeren zu kleineren Städten sehr stark. So kostet z.B eine Großflächen-Belegung in Hamburg 150.000€ und in Baden-Baden 5.000€ je Dekade. Außerdem hängen die Kosten von dem gewünschten Werbedruck ab. Im Gegensatz zu den einzelselektierbaren Medien, sind die Netz-Medien etwas teurer, aber zugleich hochwertiger.

Diese Kosten entstehen durch folgende Einzelpreise:

Einzeln selektierbare-Medien:

  • Großfläche: Ø-Tagespreis 21,04 € Ø-TKP (brutto) 6,51 €
  • Mega-Light-Select: Ø-Tagespreis 78,50 € Ø-TKP (brutto) 7,94 €
  • Riesenposter: Mediakosten variiert, ca. 5 - 250 T€, hier ist nur eine Mindestbelegung von einem Monat möglich

Netzmedien:

  • City-Light-Poster (CLP): Ø-Tagespreis 19,28 € Ø-TKP (brutto) 4,84 €
  • City-Light-Board: Ø-Tagespreis 73,56 € Ø-TKP (brutto) 7,26 €
  • Allgemeinstelle: Ø-Tagespreis 1,31 € Ø-TKP (brutto) 3,05 €

Kosten digitaler Plakatmedien

mall Video.PNG

Der Vorteil von digitaler Aussnwerbung: Bewegende Inhalte können zur passenden Zeit am richtigen Ort kommuniziert werden, denn aktuelle Motive können in Sekundenschnelle On-Air gehen. Es gibt viele verschiedene Bereiche, an denen man digitale Out-of-Home Medien findet: am Bahnhof und im ÖPNV, im Stadtbild, im Freizeitbereich, im Point of Sale oder am Flughafen. Wie bei den klassischen Medien varrieiren auch hier die Kosten je nach Medium stark:

Bundesweite Belegung über eine Woche ganztags, für einen 10 Sekunden Spot:

Infoscreen: 280.000€ | Ø-Preis 57,75€ TKP 8,99€

Station Video: 250.000€ | Ø-Preis 22,38€ TKP 5,45€

Mall Video: 255.000€ | Ø-Preis 24,37€ TKP 6,40€

Digitale City-Light-Poster: 251.000€ | Ø-Preis 132,37€ TKP 14,77€

Kosten von Transport-Medien

Auf dem Weg zum Reiseziel, egal ob mit dem Bus, der Bahn oder doch mit dem Fernverkehr, kein Weg führt an folgende Transport Touchpoints. Der Bahnhof bietet eine große Vielfalt und eine hohe Präsenz, im Fernverkehr ist die Verweildauer in den ICEs sehr hoch und der ÖVPN ist den ganze Tag sichtbar. Auch an diesem Touchpoint variieren die Kosten stark, zwei Beispiele: Ein Stairbranding im Bahnhof kostet brutto ca. 780 € - 4.145€, Seitenscheibenplakate im ÖPNV kosten brutto ca. 25 - 33 € pro Fläche. Alle weiteren Infos zu Transport-Werbung inklusive detailierte Kosten finden sich im Crashkurs: Was ist Transport Media?

Kosten von Ambient-Medien

Verrückte Aktionen, lustige Gegenstände oder die klassischen Edgar Freecards. Mit Ambient-Medien findet man den Weg in den direkten Lebensraum der Zielgruppe. Ob Gastronomie, Kino oder Schwimmbad, es lassen sich fast alle Touchpoints im öffentlichen Raum bedienen. Doch genau hier liegt die Herausforderung, wenn es um exakte Kostenprognosen geht. Bei vielen Kampagnen wird individuell auf die Kampagnenziele eingegangen oder ganz neue Ideen werden entwickelt, wodurch eine feste Preisübersicht unmöglich ist. Dennoch ein Beispiel: Edgar Freecards: Media ab 100.000 Stk. 0,07 EUR / Karte. Alle weiteren Infos zu Ambient-Werbung inklusive detailierte Kosten finden sich im Crashkurs: Was versteht man unter Ambient?

Rabatte und Kostenreduktionen in der Aussenwerbung

Natürlich gibt es viele Faktoren, von denen der Preis abhängt. Neben den bereits erläuterten, spielen bei Plakatkampagnen die Konditionen eine entscheidende Rolle, wenn es um die Senkung der Kosten geht:

  1. Cash-Rabatt: wird vom Brutto-Media bzw. Listenpreis abgezogen
  2. Zusatzleistungen: ein Freiaushang, bei dem lediglich technischen Kosten der Anbieter anfallen
  3. Standby: Füllplakatierung ist ein konkretes Plakatkontingent, das zu einem Pauschalpreis ausgehängt wird
  4. Plakat-Durchhang: Bezeichnet den Aushang im Anschlusstermin, der durch eine geringere Belegungs-Auslastung der Anbieter ermöglicht wird

Um gute Konditionen zu erhalten, sollten man sich nicht auf zu viele Anbieter fokussieren, grundsätzlich gilt, je weniger Marktteilnehmer sich „den Kuchen teilen müssen“, desto bessere Konditionen sind zu erwarten. Weiter wird darauf geachtet, wie hoch das Buchungsvolumen ist, ob man Neukunde oder bereits bestehender Kunde ist, wie kurzfristigen man eine Anfrage schickt oder wie terminflexibel man ist. Somit sind je nach Situation, Etat und Vorgaben vom Kunden / Agentur marktgerechte bis sehr gute Konditionen möglich.

Die Konditonen in der Aussenwerbung sind ein höchst komplexes Gebiet, bei welchem dir unsere Experten sehr gerne zur Seite stehen. Sprich uns am besten direkt an: julia.schuelert@weischer.net oder unter 040 809058-2267.

Oder abonniere unseren monatlichen Newsletter um stets top informiert zu sein:

Hinweis: Bitte beachte, alle Kosten sind nur grob aufgelistet. Die Preise hängen von vielen Faktoren ab, die von Planung zu Planung unterschiedlich ausfallen können. Ebenfalls handelt es sich bei allen aufgelisteten Kosten nur um die Mediakosten, die Produktionskosten kommen noch dazu. DIese sind allerdings abhänge von der Auflage, der Anzahl der Motive und der Laufzeit der Kampagne.

Autor: NH

Julia Schülert (Assistentin der Geschäftsführung)

+49 40 809058 2267

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare