News

Cannes Lions 2018: Unser Resümee

Aussenwerbung

Tag 4 in Cannes

An Tag 4 der Cannes Lions gab Carla Buzasi von WGSN mit "What will you do Tomorrow" eine erste Zusammenfassung der in ihren Augen wichtigsten Trends für Marken und Marketing aus den diesjährigen Cannes-Lions-Einreichungen. Gefesselt von ihren Analysen, brachte der Vortrag dem Publikum im exklusiven Salle de Presse viele griffige Impulse. Zusammengeführt wurden die Insights in 6 Trends:

  • Smart-ify Experiences: Umdenken ist nötig, es wird nicht genügen, zu wissen, was die eigenen Unternehmenswerte sind - es geht mehr darum, welches Unternehmen man in der Zukunft sein will. Es ist entscheidend zu wissen, zu welchem Publikum man spricht, wo sich diese bewegen und was sie dort tun - die Werbung muss individuell abgestimmt sein. Digitales Out of Home kann hier ein wirkungsvoller Hebel sein.
  • Inward Creativity: Kluge Unternehmen nutzen den Ansatz, den sie für ihre kreativste Werbung verwendet haben und wenden diesen im Unternehmen nach innen an, um Produkt, Mitarbeiter und Leistung zu verbessern.
  • Activism: Es wird nicht mehr genügen, nur Stellung zu beziehen und für Themen einzustehen. In Zukunft wird es vielmehr darum gehen, etwas wirklich zu verändern und aktiv zu werden.
  • Solve-itising: Wenn du das Problem von jemandem lösen kannst, dann wird er dein Produkt kaufen, deiner Marke vertrauen und diese auch weiterempfehlen. Was man vor allem dafür tun muss: seiner Zielgruppe sehr gut zuhören.
  • Diversity: Kreativität lebt von Reibung. Andere Sichtweisen können dazu beitragen, den eigenen Blick zu verändern, Vorurteile abzubauen und Themen völlig neu zu verstehen. Dazu müssen Marken zukünftig fähig sein, um zu überleben.
  • Rebrand / Reinvent to stay relevant: Man darf keine Angst davor haben, sich zu verändern, eine neue Identität und Zukunft zu gestalten - als Marke, aber auch als Individuum.

Eine der größten Brands hat in seiner Einreichung 2018 bereits gezeigt, wie diese aktuellen Themen in einer Kampagne umgesetzt werden können: McDonalds mit "The Flip"

Tag 3 in Cannes

Heute hatten wir die Gelegenheit, in der Session "Inside the Jury Room – Outdoor Lions" in kleinem Kreis ein erstes Fazit der Jury zu den Einreichungen zu erhalten. Neben dem generellen Lob für die Vielzahl an innovativen Cases wurden auch die Jury-Lieblinge kurz vorgestellt und begründet. Outdoor hat für sie an neuer Relevanz gewonnen: In einer Zeit, in der uns viele neue Themen umtreiben und Veränderungen bevorstehen, ist es an der Zeit auch im Bereich Advertising umzudenken. Marken müssen Teil dieser Themen werden und haben die Kraft, mit ihrer medialen Größe auch zur Lösung von Problemen beizutragen. Ob dies gesellschaftliche oder umweltpolitische Probleme sind: Ein großer Anteil der Einreichungen hat den Fokus auf die Themen gelegt, die die Menschen aktuell bewegen und mit denen sie zu kämpfen haben. Einige der Kampagnen konnten dabei tatsächlich Veränderungen hervorbringen. Heute stellen wir eines der Jury-Highlights vor, dass ebenfalls auf ein gesellschaftliches Problem eingeht.

DDB Group Düsseldorf hat für Stabilo eine – im wahrsten Sinne – bemerkenswerte Kampagne umgesetzt. Für die Jury war in drei Sekunden klar: dieses Plakatmotiv hat enorme Kraft. Es wird sehr schnell verstanden und stößt zum Nachdenken an. Es löst damit ein sehr kraftvolles Gefühl aus. Für die Jury ist dies die beste umgesetzte Kampagne, bei der auf Gender Equality aufmerksam gemacht wird.

Case Summary:

Jeder kennt den Satz "Hinter jedem großen Mann steht eine großartige Frau."

Aber was bedeutet das genau? Dass der Mann immer der Held ist und die Frau nur eine Nebenrolle spielt? Die Wahrheit ist, dass die Taten und Erfolge der Frauen oftmals nicht erwähnt wurden. 2018 ist das Jahr, in dem die Geschichte neu geschrieben wird: mit Stabilo Boss. Bemerkenswerte Frauen und ihre Geschichten wurden in der Kampagne hervorgehoben.

Stabilo.jpg

Stabilo 2.jpg

Stabilo 3.jpg


Cannes Lions Tag 2

Heute möchten wir einen ersten Einblick in die shortlisted Out-of-Home-Cases geben. Was auffällt, ist die Vielzahl an Fast Food Companies mit innovativen, plakativen Kampagnen. Zu einem der Cases konnten wir den Pitch während der Titanium Lions Shortlist Presentation verfolgen und haben so erste, frische Insights.

Für den Kunden Burger King hat die Agentur Lola Mullenlowe Madrid eine Kampagnenidee entwickelt, die über analoge Medien ein enormes Engagement ausgelöst hat. Die einfache und doch geniale Idee hinter der Kampagne wird über die prägnante Kampagnenbotschaft transportiert: "Come as a clown, eat as a King". Der Seitenhieb auf McDonald's ist hier natürlich gewollt und löste ein gezieltes Presse-Echo aus.

Shortlisted für die Outdoor Lions und Print & Publishing Lions zeigt dieser Case, dass die analogen Medien für die Bekanntmachung und Aktivierung der Zielgruppe entscheidend waren. Für die einreichende Agentur ist der Erfolg aber vor allem auf eines zurückzuführen: Fun! Lass durch Werbung etwas entstehen, dass den Menschen etwas zurück gibt, Spaß macht und zu einem Erlebnis wird – dann verbreitet sich die Idee der Kampagne wie von selbst. Die Ergebnisse sind beeindruckend.


Unsere Highlights des ersten Tages

Für L‘Oréal passen Tech & Beauty perfekt zusammen: Mit Modiface lassen sich über Augmented Reality die Kosmetikprodukte in Real-Time in der App ausprobieren. Ein weiteres wichtiges Thema in der Beauty Industrie, neben der reinen Tech-Implementierung: Services. Als Add-On kann man sich eine Beraterin in der App hinzuschalten lassen – so erhält man eine direkte Typberatung und voilá: die empfohlenen Produkte direkt in der Ansicht. Der Kauf der Produkte ist dann einfach per Klick möglich.

WhatsApp Image 2018-06-19 at 02.00.45.jpeg

Was uns alle interessiert: Wo geht die Reise hin und welches Werkzeug brauchen wir dafür? Oder auch: welche alt bewährten „Rules“ können wir getrost vergessen? Zusammengefasst von Grey in der Session "The Future belongs the rule breakers".

Die Insights lassen sich am besten in den Schlagwort-Aussagen zusammenfassen:

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(5).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(6).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(7).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(8).jpeg

Und zu guter Letzt natürlich noch ein Beitrag, bei dem Amazon eine Rolle spielt: Alexa, what is Creativity?

Hier wurde die Frage diskutiert, ob Artificual Intelligence zu besseren kreativen Lösungen kommen kann und wie wir mit dieser neuen Source umgehen und sie für uns nutzen können. Als Basis dafür wurde ein Briefing einmal klassisch vom Kunden gestellt und parallel von einer AI. Was hatte sich verändert? Auch hier sagen die Charts mehr als viele Worte:

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(1).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(2).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(3).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.35.31(4).jpeg


Als krönender Abschluss noch ein paar Impressionen fernab der klimatisiertes Theatre-Räumlichkeiten:

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.37.02(2).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.37.02(3).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.37.02(4).jpeg

WhatsApp Image 2018-06-19 at 01.37.02(5).jpeg

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare