News

Crashkurs: Was ist diese Mobile Customer Journey?

Aussenwerbung

Wir sind immer mehr unterwegs, stetig in Bewegung und dennoch jederzeit erreichbar. Smartphones, Smartwatches, Tablets und Laptops sorgen dafür, dass wir immer online sind. So prasseln täglich Millionen an Nachrichten, Bildern und Informationen auf uns ein. Die Konsequenz: Wir sehen nur, was wir sehen wollen und was für uns Relevanz hat. Die HAVAS Studie zeigt, dass uns das Verschwinden von 74 Prozent aller Markten nicht stören würden. Das würde in Deutschland allein 603.700 Marken betreffen.


Siehst du mich?

Durch die gestiegene Mobilität (Quelle: Mobilität in Deutschland) wird es immer schwieriger Zielgruppen durch Werbung zu erreichen. Da Irrelevantes schlicht nicht gesehen wird, müssen Marken lernen relevant zu kommunizieren. Doch was bedeutet das? Die Kunst ist es, seine Zielgruppe zu kennen, zu verstehen und anhand dessen seine Werbemaßnahmen zu planen. Wir müssen wissen wann, wo, in welchem Kontext und zu welcher Zeit eine Zielgruppe erreichbar und aufnahmewillig ist. Um das zu wissen, wird es immer wichtiger, sich mit seinen potenziellen Kunden (durch Datenanalyse und -bewertung) auseinanderzusetzen, diese zu kennen und zu verstehen. Wenn wir genau dann werben, sind wir relevant und erreichen die Menschen nachhaltig, sprich: man bleibt im Kopf.


Ich weiß, was du willst

Wenn wir die Bewegunsgströme und Interessen unserer Zielgruppe kennen, können Werbemaßnahmen, Motive und Platzierungen perfekt ausgesteuert werden. Entwicklungen im Digital Out-of-Home, wie Programatic Advertising (Programmatic: JvB macht den Realitäts-Check) oder die Kombination mit Mobile (Tänzchen auf dem Digital Parket: JvB und Performance Media) helfen Menschen überall zu erreichen und kurzfristig zu reagieren.


Diese Videos ist in Zusammenarbeit mit dem YouTube-Kanal Kurzgesagt – In a Nutshell entstanden.

Autor: NF

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare