News

Crashkurs: Was versteht man unter Ambient?

Aussenwerbung

Aufmerksamkeitsstark, überraschend und charmant: Ambient Medien sind alle Werbemittel, die als Außenwerbung im direkten Umfeld einer Zielgruppe eingesetzt werden. Hier sind der Kreativität beinahe keine Grenzen gesetzt.

Mit dieser Werbeform erreicht man spezifische Zielgruppen in ihrem Lebensumfeld und das auf kreative Art und Weise. Durch die direkte und sympathische Ansprache an einem Touchpoint werden Streuverluste reduziert und der Impact gleichzeitig auf ein Höchstmaß gebracht.

Ob Gastronomie, Kino oder Schwimmbad – mit Ambient Medien können wir nahezu alle Touchpoints im öffentlichen Raum bedienen und Kampagnen maßgeschneidert auf die Zielgruppen aussteuern. Dadurch befinden wir uns genau dort, wo die Zielgruppe ist.

Ambient Schwimmbad

Die beliebtesten Touchpoints

  • Gastronomie/Kneipe
  • Universität
  • Fitnesscenter
  • Straße (Guerilla-Umsetzungen / Mobile Medien)
  • Shopping-Center

Während klassische Medien wie beispielsweise Großflächen auf Reichweite abzielen, liegt das Hauptaugenmerk bei Ambient Medien auf der Qualität, nicht auf der Quantität der Kontakte. Aufgrund der Differenzierungsmöglichkeiten, auch bei kleinen und mittleren Budgets und kurzfristigen Realisierungsmöglichkeiten, stellen Ambient Medien eine hervorragende Ergänzung klassischer Werbekampagnen dar.

Die beliebtesten Ambient Medien

  • Gratispostkarten (z.B. in der Gastronomie, Kultur-Touchpoints oder Fitnesscentern)
  • Mobile Medien (z.B. Fahrzeuge mit Werbeflächen-Aufbau oder Fahrräder mit Werbeanhänger)
  • Samplings
  • Spindplakate im Fitnessstudio

Ambient Postkarten

Weitere Vorteile von Ambient Medien

  • Spitze Zielgruppenansprache
  • Minimierung von Streuverlusten
  • Positive Atmosphäre am Touchpoint und dadurch auch bei der Zielgruppe
  • Regional als auch überregional einsetzbar
  • Steigerung der Sympathie für die Marke/das Produkt
  • Hohe Werbewirkung durch aufmerksamkeitsstarke und unkonventionelle Umsetzungen
  • Ungewöhnliche und beliebte Werbeformen
  • Kurzfristige Realisierungsmöglichkeiten
  • Kaum Verfügbarkeitsprobleme

Durch das hohe Maß an kreativen Umsetzungsmöglichkeiten generieren Ambient Kampagnen darüberhinaus eine starke Aufmerksamkeit und lassen sich bestens mit PR-Maßnahmen verbinden und planen. Außerdem eignen sich diese speziellen Medien durch ihre Aussteuerungsmöglichkeiten oftmals als beste Lösung in lokalen bis sublokalen Gebieten, in denen klassische Medien nicht greifen.

Ambient Vin Diesel

Wie kann man Ambient Medien am besten einsetzen?

Die Erfolgsformel für den richtigen Einsatz von Ambient Medien liegt im Zusammenspiel zwischen Zielgruppe, Touchpoint, Produkt und Kreation. Nur wer seine Zielgruppe, deren Verhalten und Gewohnheiten kennt, kann die Werbebotschaft entsprechend auf die Touchpoints aussteuern.

Das Produkt muss eine Relevanz für die Zielgruppe haben und die Kreation sollte nicht nur auf das Produkt, sondern auch auf den Touchpoint bzw. das Medium angepasst sein. Denn nur, wenn sich die Zielgruppe mit dem Produkt identifizieren kann und sich auf ungewöhnliche, sympathische Art angesprochen fühlt, entfacht die Werbebotschaft ihre volle Wirkung. Eine abgestimmte Mischung aus passendem Produkt, passendem Touchpoint und passender Kreation ist das Geheimrezept für gelungene Ambient Kampagnen.

Autor: PH

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare