Presse

Gemeinsam gegen Schütteln

Aussenwerbung

Kampagne warnt vor „Schütteltrauma“

Es sind verstörende Motive. Ein wütend auf den Boden gefeuerter Nussknacker, dazu die irritierenden Zeilen: „Genial, Dennis.“ Oder eine zerbrochene Tastatur, daneben steht: „Korrekt, Bogdan.“ Oder ein übervoller Aschenbecher und die Worte: „Bravo, Bernd.“ Aufgelöst wird dieser Widerspruch zwischen Bild und lobender Textzeile durch den Text darunter, der bei allen vier unterschiedlichen Motiven die gleiche Tonalität aufweist. Motto: Lass Deiner Wut ruhig freien Lauf. „Aber schüttle nie Dein Baby!“

Mit der Kampagne (Produktion: Felix Müller, KieferNümann; Kreation: Kalle Haasum, Alexander Schierl) will die API Kinder- und Jugendstiftung mit der Unterstützung der Experten des Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf auf das sogenannte „Schütteltrauma“ aufmerksam machen. Jahr für Jahr werden zahlreiche Säuglinge in Deutschland so heftig geschüttelt, dass sie schwere Folgeschäden davon tragen oder daran sogar sterben. Die Kampagne, die sich auf Berlin, Bremen, Hamburg und Köln konzentriert, will möglichst viele Menschen über die spezifischen Gefahren aufklären. Zudem sollen bildungsferne und sozial benachteiligte Familien erreicht werden.

Die Planung der Kampagne, die bis zum Jahresende läuft, erfolgte über die Firmen von Weischer.Media. Im Zentrum der Kommunikation steht Out of Home. Die Spezialagentur Jost von Brandis, Köln, belegte dazu in den vier Städten insgesamt rund 1250 City-Light-Poster, in Hamburg zusätzlich digitale CLPs. Spots in 34 ausgewählten Kinos (WerbeWeischer), Pre-Roll-Videos auf rund 30 YouTube-Kanälen (Nqyer Media) sowie Display-Ads auf Gamerseiten (Weischer Online) unterstützen eine zielgruppenadäquate Ansprache.

Um eine möglichst optimale Wirkung zu erzielen, arbeiteten alle Beteiligten von Beginn an eng zusammen. Vertreter der Agenturen der API Stiftung und der Spezialagentur Jost von Brandis führten im Vorfeld intensive Gespräche mit Ärzten und Fachleuten, um erst die Zielgruppe zu definieren und dann daraus eine Kampagnenidee sowie die Kreation zu entwickeln. „Die Zusammenarbeit aller Verantwortlichen war beispielhaft“, sagt Dirk Assenmacher, Jost von Brandis, Büro Köln. „Im Idealfall wird die Aufklärungsaktion nun zu einem Rückgang der Fälle führen.“

Über Jost von Brandis

Jost von Brandis ist eine der führenden und unabhängigen Agenturen für Außenwerbung in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen unterstützt seit 50 Jahren seine Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung von Out-of-Home-Kampagnen. Durch das klare Verständnis von Menschen im öffentlichen Raum, die bestmögliche Selektion aller digitalen und analogen Werbeträger sowie die Verwendung von analytischen Daten wird Jost von Brandis zum „Raumversteher“. Die rasante „Digital Out-of-Home“-Entwicklung und auch die Verknüpfung zu Mobile wird von Jost von Brandis maßgeblich mitgeprägt. Das Unternehmen gehört zu Weischer.Media, mit Standorten in Hamburg, Köln, München, Frankfurt, Zürich sowie Wien, und hat damit Zugriff auf die Expertise der zugehörigen Schwesterunterhemen: u.a. WerbeWeischer, Weischer.Regio und Nqyer Media. Weitere Infos unter: www.jvb.de / www.weischer.net

Pressekontakt:

Jost von Brandis Service-Agentur GmbH

Nicole Förster

Tel: +49 40 809058-2265

E-Mail: nicole.foerster@jvb.de

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare