Cannes Lions Festival

Cannes-Löwen für die kreativsten deutschen Agenturen

Cannes Lions Festival

In einer feierlichen Zeremonie wurden vor rund 250 geladenen Gästen in der „Nacht der Löwen“ am 11. Oktober 2017 im Hamburger Planetarium die kreativsten deutschen Werbekampagnen ausgezeichnet. 45 Löwen haben Deutschlands Werber dieses Jahr beim International Festival of Creativity, den Cannes Lions, gewonnen. Unter den Preisträgern sind zahlreiche Hamburger Agenturen, die damit den Ruf der Hansestadt als Metropole der Werbung festigen. 

Goldgewinner

45 Löwen für Deutschland

DDB Germany, GGH MullenLowe, Grabarz & Partner, Jung von Matt, Loved, Philipp und Keuntje sowie Thjnk – sie alle räumten nicht weniger als 15 der heiß begehrten Cannes Lions ab. Damit zählen sie zur internationalen Kreativspitze, denn die Siegertrophäen werden schließlich als „Oscars“ der Branche gehandelt. 

Florian Weischer, Geschäftsführer von Weischer.Media, nahm die Preisverleihung vor. Das Hamburger Unternehmen ist seit über 20 Jahren offizieller Repräsentant beim International Festival of Creativity in Cannes, wo alljährlich im Juni von einer international besetzten Jury die weltweit besten Kampagnen ermittelt werden. „Für Werber sind die Cannes Lions mit Sicherheit der international härteste Wettbewerb“, so Florian Weischer. „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder die großartigen Leistungen der deutschen Agenturen würdigen dürfen. Die preisgekrönten Kampagnen sind ein eindrucksvoller Beleg für die hohe Kreativität der deutschen Werbewirtschaft.“

Eröffnungsfeier der Elphi  

Unter den Preisträgern sind nicht nur zahlreiche Werbeagenturen aus Hamburg, es wurden auch Arbeiten für Hamburg ausgezeichnet. Ein Löwe in Bronze ging beispielsweise an die Agentur Jung von Matt und die Gesellschaft Hamburg Marketing: Ihnen war es gelungen, die gigantische Lichtshow auf der Außenfassade der Elbphilharmonie anlässlich des Eröffnungskonzerts zu einem weltweiten Medienereignis zu machen. Ein weiterer Löwe in Bronze ging an die Agentur Loved, die für Ali Cola, Hamburg, das Produktdesign entwickelte: Die Cola ist in sechs unterschiedlichen Hautfarben – von schwarz bis weiß – erhältlich und damit ein klares Statement für mehr Toleranz. 

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare