Blickwinkel

Lidl verkauft nun auch Influencer-Boxen

Influencer Marketing

Seit Anfang dieser Woche hat nun auch der Discounter Lidl seine eigenen Influencer-Boxen auf dem Markt. Insgesamt fünf verschiedene Themen-Boxen von Persönlichkeiten aus dem #LidlStudio können online zum Preis von 10 beziehungsweise 12 Euro bestellt werden – so lange der Vorrat reicht. Die ansehnlich designten Boxen enthalten im Schnitt fünf bis sechs verschiedene Artikel, einer davon ein personalisiertes „Highlight“.

Durchmischte Resonanz trotz erlassener Liefergebühr

Und siehe da: drei der fünf Boxen waren am Folgetag bereits tatsächlich ausverkauft. So erfreute sich die Mütter-Überlebens-Box von Insta-Model Isabel Kraus mit Feuchttüchern, Müsliriegel und bunten Pflastern erstaunlich großer Beliebtheit. Was wahrscheinlich an der handsignierten Ionen-Haarbürste lag, ohne die es als Mutter nun wirklich nicht geht. Auch die vegane Zielgruppe erwies sich als kauffreudig und stürzte sich geradezu auf die Back-Box von Influencerin Mirella Precek („Mirellativegal"). Immerhin gab´s neben Haferflocken, Kakaopulver und Datteln auch ein Küchenset mit Mirella-Spruch – plus ihr Rezept für „rohen Haselnusskuchen mit Schokocreme“.

Dass auch die „Fitness-Box“ von Influencer Philipp Stehler im Januar erfolgreich unters Volk gebracht wird, überrascht niemanden – zumal sie ein signiertes Handtuch enthält! Netterweise entfällt im Rahmen einer Aktion noch bis zum 27. Januar grundsätzlich die Liefergebühr. Insofern sind wir optimistisch, dass die beiden Ladenhüter bei Redaktionsschluss („Jetset-Box" von Lifestyle-Blogger Riccardo Simonetti und die „I love food-Box“ von „Produktscout“ Sonja Meise) auch noch Abnehmer finden werden. Obwohl: Einkaufsbeutel, Knäckebrot und Nussmelange ist dann vielleicht doch ein wenig willenlos zusammengewürfelt.

„metoo“ in a box

Dabei tüfteln die beliebten Beeinflusser mutmaßlich schon seit dem Sommer an den originellen „metoo“-Boxen. Vielleicht geblendet vom Erfolg der DM-Bloggerboxen, welche seit 2016 mit Pflegeprodukten, Kosmetik und Lebensmitteln eine große Fangemeinde generierten. Auch die „Kiss Kit Kollektionen“ mit „innovativem Lippenstift“ und „ultrapräzisem Lipliner“ aus dem Hause Douglas lösten einen ungeahnten Run aus. Insofern erstaunt es ein wenig, dass Lidl erst im vergangenen Jahr auf den Influencer-Zug aufgesprungen ist. Vielleicht hat es so lange gedauert, einen ansehnlichen Influencer-Haufen zusammenzutrommeln, der noch nicht bei anderen Marken unter Vertrag stand.

Geburtsstunde des #LidlStudio

Vergangenen August war es dann jedenfalls soweit und der Discounter verkündete stolz den Auftakt einer langfristigen Kooperation mit 20 Influencern unter dem Namen #LidlStudio. Die groß angelegte Kampagne bündelt seitdem alle Influencer-Aktivitäten unter einem Dach. Mit Namen wie Valentina Pahde, Patrick Krüger, Shanti Joan Tan, Florian Liebig und Patrizia Palme versucht man seither auf Instagram und den Social-Media-Kanälen von Lidl neue Zielgruppen zu erschließen – insbesondere für den Lidl-Onlineshop. Das Influencer-Häufchen wurde dabei bewusst heterogen und mit unterschiedlichem Bekanntheitsgrad zusammengestellt, wie Lidl seinerzeit verkündete. Zwischen 25.000 und 1,1 Millionen Follower folgen laut Lidl den Social-Media-Kanälen der Auserwählten.

Beeinflussbar, aber nicht von jedem

Die rühren seitdem kräftig die Werbetrommel für Lidl. Was ihnen ihre Follower anscheinend auch gefällt. Jedenfalls war das Feedback auf die Lidl-Boxen überwiegend positiv. Wohingegen die Resonanz auf den Box-Ankündigungspost auf der Lidl-Facebook-Seite durchmischt ausfiel. So wurde sich in nicht wenigen Kommentaren gewundert, wer diese Influencer überhaupt seien beziehungsweise postuliert „Wenn ich die nicht kenne, habe ich alles richtig gemacht“.

Unsere limitierten 🔥 Lidl-Influencer-Boxen 🔥 sind bald da! Wie aufregend! 😍 Mirella, Philipp, Sonja, Isabel & Riccardo...

Geplaatst door Lidl Deutschland op Woensdag 16 januari 2019

Nächster Coup schon in der Pipeline

Bleibt also abzuwarten, ob Lidl mit dieser langfristigen Kooperation alles richtiggemacht hat. Im Frühjahr soll dann der nächste Coup starten. Und zwar in Form einer Influencer-Sommermodekollektion unter der Eigenmarke Esmara. Dafür haben die vier Modebloggerinnen Shanti Joan Tan, Katrin Motz, Patrizia Palme und GZSZ-Schauspielerin Valentina Pahde gemeinsam mit Lidl jeweils ein Outfit, bestehend aus vier Kleidungsstücken, kreiert.

Wie die Resonanz darauf ausfällt, erfahrt ihr bei uns.

Autor: KS

(Bild: Lidl.de / Lidl Digital International GmbH & Co. KG)

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare