Blickwinkel

„Close Up“ - ein Podcast übers Filmemachen

Kinowerbung

Wie fühlt es sich an, für einen OSCAR® nominiert zu sein, und was passiert in Cannes hinter den Kulissen? Darf ein Schauspieler den Drehbuchautoren reinreden, und welche Verantwortung und Freiheiten hat ein Regisseur bei historischen Stoffen? Auf diese Fragen und noch viel mehr gibt „Close Up“ Antworten, ein Podcast der Deutschen Filmakademie übers Filmemachen.

In insgesamt sieben Folgen haben die Schauspielerin Susanne Bormann („Barbara“, „Nachtgestalten“, „Rubbeldiekatz“) und der Regisseur Christian Schwochow („Bad Banks“, „Deutschstunde“, „Paula“) mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Gewerken darüber gesprochen, wie ein Film eigentlich entsteht, über ihre Arbeit als Filmemacher, das Besondere ihres Berufes, aber auch über unterschiedliche Lebenswege und ganz Persönliches. So trafen sie unter anderem Schauspieler Ulrich Matthes, die Kamerafrau Judith Kaufmann, die Produzentin Janine Jackowski oder Casting Director Simone Bär. Entstanden sind fundierte Gespräche über die Liebe zum Film, das Besondere des jeweiligen Handwerks, über Niederlagen, Erfolge, Inspirationen und Visionen.

„Es geht in den Gesprächen, die wir führen, darum, den jeweiligen Beruf sichtbar zu machen, zu schauen, was macht diesen Regisseur oder diese Regisseurin eigentlich aus. Was unterscheidet sie und worauf gründet sich der Erfolg oder die unverwechselbare Handschrift, sofern es die gibt. Wir hoffen aber auch, dass der Podcast eine Anregung zum Austausch ist und ein Appell an alle Filmschaffenden, sich zu unterstützen und gemeinsam Lösungen zu finden für diesen Beruf, den wir alle lieben – und mit dem wir immer wieder kämpfen“, erklärt Susanne Bormann ihre Beweggründe.

Regisseur Christian Schwochow ergänzt: „Ich , wir reden in unserer Branche viel zu wenig über unsere Arbeit. Was macht uns als Filmemacher aus? Wir sollten mehr miteinander sprechen über das Scheitern, über Schwierigkeiten, aber auch über das, was es an Möglichkeiten oder Potential gibt. Ich glaube, dass mit dem Podcast über Monate oder hoffentlich Jahre hinweg eine Wissensbibliothek entsteht, die nicht nur für den Nachwuchs ein wertvoller Schatz sein kann.“

Mit bisher weit über 10.000 Downloads und einer Top 5 Platzierung in den iTunes Film & TV-Charts ist die erste Staffel von „Close Up“ so erfolgreich, dass eine zweite Staffel bereits produziert wird und ab Mitte Oktober wieder auf www.deutsche-filmakademie.de/podcast, iTunes und Spotify zu finden ist.

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare