Blickwinkel

Kino setzt neue Benchmark im Werbemarkt

Kinowerbung

Es gilt als DAS Erfolgsrezept wirkungsvoller Werbung: die richtige Zielgruppe mit dem richtigen Thema zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und im richtigen Umfeld erreichen. Viele versprechen es, doch nur wenige können´s wirklich. Das Bewegtbildmedium Kino jedenfalls redet nicht nur drüber, sondern setzt dieses Erfolgsversprechen auch in die Tat um.

Schon seit Jahren ist in der Marketing- und Kommunikationsbranche bekannt: Werbungtreibende, die nachweisliche Werbewirkung, hohes Zielgruppeninvolvement, flexible Buchungsmodalitäten und verlässliche Preisgestaltung wünschen, werden im Kino garantiert glücklich. Wo andere Medien Brand Safety in Aussicht stellen, liefert Kino. Denn Brand Safety entsteht beim Markenauftritt auf der großen Leinewand nicht nur aufgrund der Garantie, dass ein Spot auch wirklich in dem Umfeld zu sehen ist, in dem er zu sehen sein soll. Ein wesentlicher Faktor, der die Markenpräsenz ultimativ „safe“ macht, ist die hohe Investitionssicherheit bei Kinowerbung – eine Sicherheit, die kaum ein anderer klassischer oder digitaler Werbekanal in dieser Form bieten kann.

Davon können andere nur träumen!

Zu dieser Investitionssicherheit trägt neben der traditionellen Kontaktgarantie auch die hohe Wirkungskraft von Kinowerbung bei. Viewabilty-Probleme wie in nahezu allen anderen Kanälen sind hier unbekannt: Die Zuschauer sind gegenüber der präsentierten Kinowerbung nicht nur absolut positiv eingestellt, sondern sehen auch tatsächlich hin. 95 Prozent der Spots im Kino werden aufmerksam verfolgt, wie eine Eyetracking-Studie von WerbeWeischer und Annalect unlängst gezeigt hat – Werte, von denen TV-Spots oder Online-Videos nur träumen können.

Nun setzt WerbeWeischer, der führende Kinovermarkter in Deutschland, Österreich und der Schweiz, noch eins drauf: Mit dem neuen Buchungssystem Flex Targeting können werbungtreibende Unternehmen künftig ihre Kinowerbung völlig flexibel nach Film, Ort, Tag und Zeit buchen und ihren Auftritt auf der großen Kinoleinwand absolut transparent kalkulieren. „Damit haben wir nicht nur die beste Werbewirkung, sondern mit der bewährten Kontaktgarantie auch die härteste Media-Währung“, sagt Stefan Kuhlow, CEO von WerbeWeischer.

Erklärfilm der etwas anderen Art

Wie das funktioniert, zeigt WerbeWeischer übrigens mit einem überraschenden Format, dem Kurzfilm „Der Flur“. Der Spot, so viel sei verraten, enthüllt nicht nur auf spannende Weise die revolutionären Mechanismen von Flex Targeting und dem neuen Tarifsystem Flex Pricing, sondern stellt nebenbei auch sehr eindrucksvoll unter Beweis, dass bei WerbeWeischer tatsächlich die absoluten Kinofreaks am Werk sind!

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare