News

Kinderfilme begeistern die europäische Filmwirtschaft

Kinowerbung

Kinder- und Jugendfilme sind mehr als nur Unterhaltungsprogramm für die junge Kinozielgruppe. Sie begeistern in ihrer Vielfalt aus Animations- und Realfilmproduktionen und sind eine stabile Säule der europäischen Filmwirtschaft. Zwischen 2004 und 2017 wurden in Europa 946 Kinderfilme in 35 Ländern produziert und koproduziert. In diesen Jahren wuchs im Vergleich zum Zeitraum 2004 bis 2013 die Zahl der Produktionen um 21 Prozent., die der Koproduktionen um 52 Prozent. Das geht aus einem Forschungsbericht von KIDS Regio hervor, einer europäischen Initiative ansässig in Thüringen, die sich für hochwertige nationale und europäische Kinderfilme einsetzt.

Die Studie liefert einen detaillierten Einblick in die Produktion und Auswertung des europäischen Kinderfilms. Für das Jahr 2017 machen die produzierten Kinderfilme 6,2 Prozent aller europäischen Filmproduktionen aus, haben aber einen Anteil von 10,7 Prozent aller EU-Kinobesucher für europäische Filme. Besonders erfolgreich sind Animationsfilme, die zwar nur einen Anteil von 33 Prozent an den Kinderfilm-Produktionen haben, dafür aber 55 Prozent aller Besucherzahlen erreichen. Die fünf wichtigsten Kinderfilmproduktionsländer in Europa sind Deutschland, Frankreich, Niederlande, Dänemark und Großbritannien. Die komplette Studie von KIDS Regio kann hier eingesehen werden.

Disney-Klassiker „Mulan“ als Realfilm

Auch das Kinojahr 2020 hat wieder ein höchst spannendes Angebot an Kinder- und Jugendfilmen: Den Anfang macht „Lassie – Eine abenteuerliche Reise“ (Kinostart: 20.02.2020), die Neuverfilmung des gleichnamigen Buches von Eric Knight. Der zwölfjährige Flo und seine Collie-Hündin Lassie müssen sich trennen, aber beide finden nach einer abenteuerlichen Reise durch Deutschland wieder zueinander. Auf der Suche nach mehr Magie in ihrem Leben sind hingegen Ian und Barley Lightfood in „Onward: Keine halben Sachen“ (05.03.2020, siehe Kino-Highlights).

Nach „Aladdin“ und „Die Schöne und das Biest“ kommt mit „Mulan“ (26.03.2020) ein weitere Zeichentrick-Klassiker in die Kinos, der von Disney als Realfilm adaptiert wurde. Mulan fällt es schwer, die gesellschaftlichen Gepflogenheiten zu erlernen, die sich ein Mädchen aneignen sollte. Als ihr Vater vom Kaiser eingezogen wird, gibt sie sich als seinen Sohn aus und zieht in die Schlacht mit den Hunnen.

Auch Wickie träumt in der deutsch-französischen Koproduktion „Wickie und die starken Männer – Das magische Schwert“ (30.04.2020) davon, ein großartiges Abenteuer mit der Wikingercrew zu erleben, und nutzt die sich ihm bietende Chance, um sich und seinem Vater zu beweisen, dass er das Zeug zu einem richtigen Wikinger hat.

Kinofinale der erfolgreichen Ostwind-Pferdefilmreihe

Im Mai kehren Ostwind, Mika und Ari in „Ostwind – Der große Orkan“ (21.05.2020) ein letztes Mal auf die Leinwand zurück und tauchen zum großen Kinofinale der erfolgreichen Pferdefilmreihe in die magische Welt des Kunstreitens ein. Mit Freude erwartet wird auch „Minions 2“ (09.07.2020), der zweite Kinoauftritt der kleinen Bösewicht-Helferlein aus „Ich – Einfach unverbesserlich“. Kein Wunder, schließlich waren die Minions in ihrem Spin-off erfolgreicher als das „Ich - Einfach unverbesserlich"-Franchise.

Abenteuerlich wird es wieder in „Drachenreiter“ (06.08.2020), einem in Deutschland und Belgien produzierten Kinoerlebnis, das auf dem gleichnamigen Fantasy-Jugendroman der preisgekrönten und international bekanntesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke basiert. „Drachenreiter“ gehört zu ihren bekanntesten Werken und verkaufte sich weltweit 3 Millionen Mal. Mit Drachen bekommt es auch die junge Kriegerin Raya im Disney-Animationsfilm „Raya and the Last Dragon“ (25.11.2020) zu tun. Als die fünf Clans ihres Landes von einer dunklen Macht bedroht werden, sucht sie den letzten Drachen, um mit ihm gemeinsam ihr Land zu retten.

Zum Jahresende gibt es ein Wiedersehen mit den Croods. Nachdem sie ihren angestammten Lebensraum verlassen mussten, zeigt sich in „Croods 2“ (17.12.2020), dass das Abenteuer noch längst nicht vorbei ist. Die neue Welt, in der sie Zuflucht gefunden haben, erscheint auf den ersten Blick wunderbar idyllisch, hält aber jede Menge Gefahren bereit. Grug muss einmal mehr seine Angst vor allem Neuen überwinden und sicherstellen, dass seine Familie auch die neuen Herausforderungen übersteht.

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare