News

Kinostart der Woche: Das perfekte Geheimnis

Kinowerbung

Erfolgsversprechendes Remake

Nach „Fack ju Göthe“ gibt es nun endlich etwas Neues von Drehbuchautor und Regisseur Bora Dagtekin. Die Story um „Das perfekte Geheimnis“ ist zwar nicht neu, denn sie basiert auf einem italienischen Erfolgsfilm, der auch schon von zehn weiteren Nationen adaptiert wurde, doch bereits im vergangenen Jahr hat „Der Vorname“ gezeigt, dass auch ein Remake durchaus erfolgreich sein kann. Sechs Jahre nach dem französischen Original lockte die deutsche Version des gleichnamigen Theaterstücks mit u.a. Florian David Fitz und Christoph Maria Herbst gut 1 Mio. Besucher in die Kinos. Auch der Cast um „Das perfekte Geheimnis“ ist vielversprechend und versammelt das Who is Who der deutschen Schauspielszene: Elyas M´Barek, Wotan Wilke Möhring, Florian David Fitz, Jella Haase, Frederick Lau, Karoline Herfurth und Jessica Schwarz stehen hier gemeinsam vor der Kamera.

Ein Abendessen unter Freunden

Das Ehepaar Rocco und Eva hat ihre langjährigen Freunde zum Abendessen eingeladen, um von ihrer Terrasse aus die Mondfinsternis beobachten zu können. Zwei Freunde kommen mit Partner, einer kommt allein. Es sollte ein entspanntes Abendessen unter Freunden werden, doch als das Gespräch auf das Thema Ehrlichkeit kommt, schlägt Eva ein Spiel vor: Jeder legt sein Smartphone in die Mitte des Tisches und alle eingehenden Nachrichten und Anrufe werden laut vorgelesen bzw. angenommen – ohne Ausnahme. Alle ziehen mit, wenn auch manche mit mehr und manche mit weniger Zustimmung. Was zur Erheiterung des Abends beitragen sollte, führt schnell zu peinlichen Situationen und unangenehmen Überraschungen. Werden alle Freundschaften und Beziehungen den Abend überstehen?

Die Vorzeichen stehen gut

Boa Dagtekin ist eigentlich ein Garant für gut besuchte Filme, die bisher allesamt teilweise weit über 2 Mio. Besucher erzielen konnten. Auch der Cast könnte kaum prominenter besetzt sein und die Story ist bisher in allen elf Ländern auf großen Anklang gestoßen. Die Zeichen stehen also allesamt auf einem neuen Kassenschlager an den deutschen Kinokassen. Pünktlich zur kalten grauen Jahreszeit erwartet einen hier mal wieder eine heitere deutsche Komödie, die einen seine Alltagssorgen kurz vergessen lassen. Großartige Tiefe und Anspruch sollte man hier nicht erwarten, ist bei einem solchen Film aber auch nicht notwendig.

Für alle, die nichts zu verbergen haben.

Autor: CS

(Bild: © Constantin Film)

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare