News

Kinostart der Woche: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

Kinowerbung

Love is in the air

Kaum rückt der Valentinstag näher, wird überall mit roten Herzen geworben. Quasi passend dazu kommt auch schon der dritte Teil der „Fifty Shades of Grey“-Reihe in die Kinos. Wie bereits die ersten beiden Filme basiert der Blockbuster mit dem Titel „Befreite Lust“ auf der Buchvorlage von E. L. James. Die Bestseller-Autorin mit dem bürgerlichem Namen Erika Leonard gelang es zunächst eine Fangemeinde im Internet aufzubauen. 2011 erschienen nach und nach ihre Romane als Bücher und wurden den Verkäufern förmlich von den Ladentischen gerissen. Die ersten beiden Verfilmungen der SM-Reihe haben zu beachtlichen Zuschauerzahlen in den Kinos geführt – 4,4 bzw. 3,5 Millionen Besucher – und das erhofft man sich nun auch vom Finale.

Inszeniert wird der Abschluss der Roman-Trilogie von James Foley, der schon für den zweiten Teil als Regisseur eingesprungen war, nachdem Taylor-Johnson das Franchise verlassen hatte. Gedreht hat Foley den zweiten und dritten Teil direkt zusammen, so dass der cineastische Höhepunkt der erfolgreichen Erotikfilm-Reihe nahtlos an die beiden Vorgänger anschließt. Zu sehen sind daher wie gewohnt Jamie Dornan als Milliardär Christian Grey und Dakota Johnson als seine Gespielin Anastasia Steele.


Nachdem die turbulente Beziehung der beiden Liebenden in den vorhergehenden Filmen noch zahllose Hindernisse überwinden musste, sind Ana und Christian nun endlich glücklich zusammen. Sie scheinen eine gute Balance zwischen Lust und Schmerz, Geschlechtsverkehr und Liebe gefunden zu haben. Nun wird das Paar allerdings von der Vergangenheit eingeholt. Dabei haben die Beiden gerade erst eine romantische Hochzeit und heiße Flitterwochen am Meer verbracht. Erst erscheint Christians Ex (Kim Basinger) auf der Bildfläche, dann schwört Anas früherer Chef Jack Hyde (Eric Johnson) auf Rache. Zudem wird Ana von einer Tragödie in der Familie getroffen und benötigt damit Christian so sehr wie nie zuvor!

BDSM für Anfänger

Der Hype um die Liebesgeschichte zwischen Dominanz und Devotion scheint nach wie vor nicht abgeebbt zu sein. Der Trailer zum krönenden Abschluss wurde in den ersten sechs Stunden von mehr als 2,5 Millionen Menschen angesehen. Obwohl viele Fans die Besetzung der beiden Hauptcharaktere zunächst unpassend fanden, scheinen sich die Anhänger der BDSM-Handbücher für Dummies nun doch damit abgefunden zu haben. Entsprechend wird der Film nichts Überraschendes bereithalten, bietet aber eine seichte Unterhaltung für Romantiker und alle Verfechter von „Fifty Shades“.

Für alle, die es romantisch wollen, aber irgendwie auch nicht.

Autor: SW

Bild: COPYRIGHT © 2018 UNIVERSAL STUDIOS

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare