News

Kinostart der Woche: Generation Beziehungsunfähig

Kinowerbung

Dating oder Liebe?

Tim (Frederick Lau) hat wie die meisten Singles seiner Generation ein „Problem“: Er ist angeblich beziehungsunfähig. Doch diesen Status benutzt er nur zur Rechtfertigung seines Lebensstils.

Nach Dates meldet er sich nicht mehr und swipt lieber zur nächsten Frau, die hoffentlich auch so wie auf ihrem Profilfoto aussieht. Ghosting, also das plötzliche Verschwinden aus dem Leben eines anderen, hat er perfektioniert. Doch als er sich in sein weibliches Spiegelbild Ghost (Luise Heyer) verliebt, befindet er sich auf einmal auf der anderen Seite der Dating-Hölle. Und während Tim noch glaubt, er stelle sich mit seinen Annäherungsversuchen extrem smart an, ist er schon längst von ihr geghostet worden. Denn Ghost hat leider so gar keine Lust auf einen romantischen Tim.

Romantische Zeitgeistkomödie

Regisseurin Helena Hufnagel realisierte 2017 ihr Kinospielfilm-Debüt mit dem Film „Einmal bitte alles“, der den VGF-Nachwuchsproduzentenpreis im Rahmen des Bayerischen Filmpreises erhielt. Ihr TATORT-Debüt TATORT WEIMAR (Kommissare: Nora Tschirner & Christian Ulmen) wurde 2019 ausgestrahlt. Die romantische Komödie „Generation Beziehungsunfähig“ ist ihr zweiter Kinospielfilm und inspiriert vom gleichnamigen Buchbestseller von Michael Nast.

Wir wünschen viel Spaß im Kino!

Foto: Warner Bros.

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Wird für die Bestätigung benötigt
0 Kommentare