News

Kinostart der Woche: Wir

Kinowerbung

Lupita Nyongo in Doppelrolle

Mit dem Film „Get Out“ hat Regisseur Jordan Peele 2017 einen Überraschungserfolg hingelegt. Nun legt er mit dem Film „Wir“ einen weiteren packenden Horrorthriller nach. Hauptdarsteller sind die Oscar-prämierte Lupita Nyongo und Winston Duke, die beide auch schon im Marvel-Abenteuer „Black Panther“ gemeinsam vor der Kamera standen. Hier treten sie sogar in Doppelrollen auf. Schon „Get out“ war kein reiner Unterhaltungsfilm, sondern sollte vor allem eine Gesellschaftskritik darstellen. Auch „Wir“ übt wieder Kritik an unserer Gesellschaft aus. Diesmal geht es um die fehlende Bereitschaft sich mit seinen eigenen Fehlern auseinanderzusetzen und die stattdessen bei anderen Personen zu sehen.

Mordslustige Doppelgänger

Das Ehepaar Gabe und Adelaide Wilson möchte mit ihren beiden Kindern Urlaub machen. Gemeinsam mit einer befreundeten Familie fahren sie an die sonnige nordkalifornische Küste. Eines Abends stehen plötzlich vier mysteriöse Gestalten vor ihrem Ferienhaus. Als sich die ungebetenen Gäste als ihre Doppelgänger herausstellen, die voller Mordslust stecken, wird aus dem idyllischen Familienurlaub ein echter Alptraum. Mit großen spitzen Scheren planen sie ein blutiges Gemetzel, dem die Familie verzweifelt versucht zu entkommen.

Horror und Satire

Peele versteht das Handwerk des Horrors. Das hat er bereits in „Get out“ bewiesen. In „Wir“ bedient er das Horrorinstrumentarium sogar noch stärker. Dafür hat der Film auch eine FSK 16 bekommen – also nichts für schwache Nerven. Gekonnt lockert er die Spannung aber auch immer wieder auf mit einer Mischung aus Satire und lakonischem Humor. Die schauspielerische Leistung der Hauptcharaktere, insbesondere von Lupita Nyongo, kann sich mehr als sehen lassen. Sie verkörpert ihre Doppelrolle so überzeugend, dass man kaum glaubt, dass sie von nur einer Person gespielt wird.

Ein Film für alle, die zwei Gesichter haben.

Autor: CS

(Bild: © COPYRIGHT 2019 UNIVERSAL STUDIOS)

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare