News

Toyota: Spannendes Autorennen im Kino-Vorprogramm

Kinowerbung

Es ist eine Szene, die wie gemacht scheint für die große Kinoleinwand: Fahrzeuge aus den unterschiedlichsten Epochen liefern sich eine heiße Verfolgungsjagd in der Wüste. Wer wird als Erster ins Ziel fahren? Die Pferdekutsche, ein historisches Vorkriegsautomobil, der aufgemotzte 50er-Jahre-Hot Rod, der unfassbar schicke, aber leider defekte Sportwagen aus den 80ern oder ein Elektroauto, das dummerweise zwischendurch einen Ladestopp einlegen muss? Eine Innovation überholt die andere, und am Ende steht fest: Der neue Toyota Corolla Hybrid macht das Rennen.

Mit einem 59-sekündigen Werbefilm (Slogan: „No Risk, More Fun“) sorgte Toyota im April in deutschen Kinos vier Wochen lang für Spannung im Vorprogramm. Die Kreation untermauere die ständigen Veränderungen im Automobilmarkt bildträchtig und unterhaltsam, zitiert „W&V“ Antje Göbbel, Business Director bei The&Partnership Deutschland, die die Kampagne entwickelt hat. Und Klaus Kroppa, Director Marketing Toyota Deutschland, ergänzt: „Der neue Corolla verkörpert maßgeblich unseren Anspruch an die Führungsrolle bei alternativen Antrieben. Nachhaltigkeit, aber eben auch Fahrspaß und absolute Alltagstauglichkeit ohne Kompromisse machen ihn zu einem ernstzunehmenden Player.“

Neben Kino nutzt die Kampagne auch Out-of-Home, TV und Print sowie eine datenbasierte Zielgruppenansprache, durch die Nutzer in digitalen, interaktiven Kanälen personalisierte Botschaften zum Toyota Corolla Hybrid erhalten.

Für die Kinopräsenz wählte WerbeWeischer Filme aus, die individuell zur Zielgruppe der Kampagne passen – Erwachsene im Alter zwischen 30 und 59 Jahren. Der aufmerksamkeitsstarke Toyota-Spot war im Vorprogramm von Film-Highlights wie „Captain Marvel“, „Ein Gauner & Gentleman“, „Willkommen in Marwen“, „Friedhof der Kuscheltiere“, „Hellboy – Call of Darkness“, „Der Fall Collini“, „Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“, „Avengers: Endgame“ oder „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“ zu sehen.

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare