Blickwinkel

CSU und AfD verwenden dasselbe Stockfoto

Regionale Vermarktung

Na klar, Wahlkampf ist auch in Bayern kein Spaziergang, sondern eher eine zähe Stolperpartie, an deren Wegesrand so manches Fettnäpfchen lauert. Aber mit beiden Füßen mitten in einen Riesenfettnapf zu trampeln, ist schon eine Leistung. Diesen Erfolg konnten gleich zwei Parteien im bayrischen Landtagswahlkampf für sich verbuchen – und zwar Hand in Hand. Als hätten sie sich abgesprochen, buhlten sowohl die CSU als auch die AfD mit demselben Fotomotiv um die Gunst der Wähler im Freistaat. Doch damit nicht genug: Das gleichermaßen kostenfreie wie freizügige Foto hatte bereits vor zwei Jahren seinen Ruf als eines der meist genutzten Stockfotos im Internet weg. So durfte das eng umschlungene, spärlich bekleidete Pärchen neben diversen Ratgebertexten in Sachen Sex und Verhütung, auch unzählige Dildo- und Porno-Seiten verzieren.

Kein Fleißbienchen

Ein Akt der Einfallslosigkeit. Ein längst abgefahrener Zug, auf den noch aufgesprungen wird. Halten die verantwortlichen Wahlkampfbüros ihre Wählerschaft tatsächlich für so einfältig und ahnungslos? Jeder 8-Klässler hätte von diesem Motiv abgeraten. Nicht nur, weil es bereits in Hunderttausenden Wählerhirnen mit ganz anderen Sachen als Politik verknüpft ist, sondern auch aus dem Grund, dass es sich um ein beliebtes, kostenloses Stockfoto handelt, auf das vielleicht noch eine andere, verpeilte Partei hereinfallen könnte. Offenbar haben CSU und AfD neben ihrer Heimatverbundenheit noch weitere Gemeinsamkeiten. Sehr löblich ist natürlich, dass man Steuergelder sparen wollte.

Vielgenutzte Zweideutigkeiten

Aufgefallen ist die zweideutige Doppelnutzung des Stockfotoklassikers einem aufmerksamen Twitter-User. Interessanterweise outete sich daraufhin noch eine weitere politische Initiative, die das Foto für die europäische Vereinigung instrumentalisiert. Auf Tumblr sammelt die Initiative WhyEuropeDE nun auch weitere Netz-Fundorte des beliebten Fotos.

Platte Sprüche

Nun aber zu den Claims der Wahlkampfplakate. Hier explodierte bei beiden Parteien ein kreatives Feuerwerk. „Starke Wahl beim ersten Mal“ will die CSU ihren Jungwählern mit dem sich am Boden wälzenden Paar suggerieren. Ein rhetorischer Tiefflug. Aber das geht noch besser: „Kinder! Machen! Spaß!“ grölt die AfD ihre Parole für eine kinderfreundliche Politik ins Land. Das gilt aber tendenziell eher nur für deutsche Kinder.

Sachdienliche Aufklärung

Da finden wir die fünf Tipps der Business Punk „im Umgang mit dem Kollegen, mit dessen Freundin du heimlich schläfst“, um einiges sachdienlicher. Auch „Pornos machen beziehungsunfähig“ sind wohl harte Fakten, die kein Politiker klein reden kann. „8 Drinks und was sie über dein Sexualleben aussagen“ tendiert in Punkto wissenschaftlicher Standhaftigkeit dagegen schon eher in Richtung verschwurbelter Parteienlogik. Vielen Dank in diesem Zusammenhang an bento, welches diese Mehrfachverwendung des Fotoklassikers bereits vor zwei Jahren eindrucksvoll dokumentierte.

Bento Stockfoto_1.png

Bento Stockfoto_2.png

Bento Stockfoto_3.png

Was soll man sagen? Sex sells, aber manchmal auch nicht so richtig. Erst recht, wenn sich zwei Kontrahenten auf dasselbe Lager betten. Auch nicht, wenn es das erste (und einzige) Mal war.

Autor: KS

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare