Presse

Tobias Hefele tritt mit Nqyer XMedia am Markt an

Trends und Innovationen

Mit Nqyer XMedia betritt ein Unternehmen den Markt, das auf Programmatic-Kampagnen im One-to-Many-Umfeld spezialisiert ist. Geschäftsführer ist der Programmatic-Experte Tobias Hefele.

Premiere auf dem deutschen Markt für Programmatic Advertising:

Foto_TH_PR.jpg

Mit Nqyer XMedia nimmt jetzt ein Unternehmen seine Geschäftstätigkeit auf, das auf die Umsetzung programmatischer Kampagnen im One-to-Many-Umfeld spezialisiert ist. Geschäftsführer ist Tobias Hefele, der zu den versiertesten Experten der Programmatic-Szene zählt. Hefele hatte bei der WPP-Tochter Kinetic Worldwide Germany als Director Digital & Innovation neue programmatische Aussteuerungsmöglichkeiten für Digital Out of Home (DOOH) etabliert. Im Januar wechselte er zu Weischer Media (heute Weischer), um auch im Kinosegment die Weichen für das programmatische Zeitalter zu stellen. Nun übernimmt er die Leitung der neu gegründeten Nqyer XMedia.

Programmatische Ansteuerung traditioneller Medien

Mit Nqyer XMedia reagiert Tobias Hefele auf eine aktuelle Marktentwicklung: Traditionelle Medien können zunehmend auch adressiert angesteuert werden. Programmatic und übergreifende Adtech-Strukturen führen dazu, dass ein Zielgruppentargeting auch für Reichweitenmedien an Relevanz gewinnt. So können heute bereits Out of Home-Kampagnen durch programmatisch ausgesteuerte digitale Screens ergänzt werden. Dieser Trend soll auch dieses Jahr noch im Kinosegment realisiert werden und somit Zielgruppen durch programmatisch eingekaufte Werbeausspielungen, auf der großen Leinwand, angesprochen werden. Tobias Hefele bietet mit Nqyer XMedia nun eine Beratungsleistung am Markt an, bei der diese One-to-Many Medienerfahrung mit Adtech- und Daten-Expertise kombiniert wird.

One-to-Many-Ansatz erfordert anderes Know-how

Dieser Ansatz erfordert ein spezielles Know-how, da Programmatic im Reichweiten-Umfeld eine gänzlich andere Vorgehensweise erfordert wie bei den One-to-One-Kanälen im klassischen Digitalumfeld: In der One-to-Many Ansprache besteht der Mehrwert der Kampagnen darin, dass man mit einem übergreifenden Zielgruppentargeting die Ort- und Zeiteinheiten einkauft, in denen die Kampagnen-Zielgruppe überproportional stark erreicht wird.

„Mit unserem exklusiven Audience Datenmodell bieten wir die Möglichkeit, die Medien DOOH und Kino übergreifend zielgruppenbasiert in Kampagnen einzusetzen“, sagt Tobias Hefele. „Und dabei wird es nicht bleiben. Weitere Medien werden ihr Angebot perspektivisch in diese Richtung entwickeln und schon bald mit einem übergreifenden Datenmodell eingekauft werden können. Dazu zählen beispielsweise Adressable TV oder Digital Audio“.


Pressekontakt:

Simone Lápossy

K3 Presseagentur GmbH

Tel: 08178-997671

Mobil:0172-6151966

Email: s.lapossy@k3presseagentur.de

www.k3presseagentur.de

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare