Oberwasser

10 Fragen an Peer Wörpel

Trends und Innovationen

In unserem Format „Oberwasser“ nehmen wir uns die Zeit, mit Entscheidern sowie Spezialisten aus der Kommunikationsbranche zu sprechen und ihnen auf den Zahn zu fühlen.
In Oberwasser werden substanzielle Insights zum Business und der Branche geliefert, von denen, die es genau wissen, wie Peer Wörpel.

foto peer.jpg

Name: Peer Wörpel

Alter: 38

Job / Firma: Creative Agency Partner, Facebook

Mein Corona-Skill (Dinge, die ich während Corona gelernt habe): Videokonferenz skills auf/ausgebaut. Routinen sind wichtig und rudere jetzt jeden Tag.




10 Fragen an Peer Wörpel

1) Auf welcher Plattform hat man dich während des Lockdowns am meisten gefunden und welcher Content hast du dort konsumiert?

Facebook & IG für News, Videocalls, Memes und all die Dinge die ich liebe.

2) Wie bleibst du trotz Distanz beruflich und privat in Kontakt?

Viele VCs und schreiben in Gruppen/ Einzelchats. Private treffen langsam wieder.

3) Seit Corona ist kein Tag wie der andere und Entscheidungen, die du gestern getroffen hast, sind heute schon wieder egal. Wie motivierst du dich dennoch jeden Tag aufs Neue?

Viel Austausch mit unterschiedlichen Menschen. Jeden Tag inspiration von anderen.

4) Wie wird die Corona-Krise dein Arbeitsumfeld langfristig beeinflussen?

Weniger Reisen, mehr digitale Konferenzen/ Webinare/ Workshops.

5) Glaubst du, Deutschland hat Corona gebraucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben?

Niemand braucht etwas wie Corona. Es ist eine der wenigen positiven Seiten.

6) Wer ist dein „hidden Champion“ in der Corona Krise?

Kleinstunternehmer die rasch per WhatsApp/ FB/ Instagram etc. verkaufen.

7) Ist Corona für dich noch das bestimmende Thema oder sind Themen wie #blacklivesmatters, Trump oder der nächste Mallorca Urlaub wichtiger?

Das bestimmende Thema ist eine bessere Welt basierend auf Fakten. Ich hoffe wir lernen genau das aus der Corona Zeit.

8) Glaubst du, Corona hat dich und uns alle kritischer gemacht?

Ich bin genauso kritisch wie vorher geblieben. ;) Mehr geht oft auch kaum ;)

9) Glaubst du, Marken / Firmen müssen jetzt auf diese Themen reagieren oder sollten sie es lieber ignorieren?

Marken und Unternehmen sollten noch mehr userzentrisch und nachhaltig agieren.

10) Dein Tipp, um Oberwasser in Zeiten von Corona zu behalten

Menschen und Memes.

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare