Oberwasser

10 Fragen an Frank Knebel

Trends und Innovationen

In unserem Format „Oberwasser“ nehmen wir uns die Zeit, mit Entscheidern sowie Spezialisten aus der Kommunikationsbranche zu sprechen und ihnen auf den Zahn zu fühlen. In Oberwasser werden substanzielle Insights zum Business und der Branche geliefert, von denen, die es genau wissen, wie Frank Knebel.

Frank Knebel.jpeg

Name: Frank Knebel

Alter: 49

Job / Firma: OMD Hamburg

Mein Corona-Skill (Dinge, die ich während Corona gelernt habe):

Skepsis und leichte Vorbehalte gegenüber Arbeiten im Homeoffice abzubauen und andererseits die Vorteile des Arbeitens in der Agentur zu schätzen

10 Fragen an Frank Knebel

1) Auf welcher Plattform hat man dich während des Lockdowns am meisten gefunden und welcher Content hast du dort konsumiert?

Auf TEAMS. Und weil während des Lockdowns das Wetter so gut war: Mit Laptop auf meiner "Balkon-Plattform". Zählt "Sonne" als Content?

2) Wie bleibst du trotz Distanz beruflich und privat in Kontakt?

Das hat tatsächlich gelitten. Das Dinner mit Freunden via iPad und Facetime war kein wirklicher Ersatz

3) Seit Corona ist kein Tag wie der andere und Entscheidungen, die du gestern getroffen hast, sind heute schon wieder egal. Wie motivierst du dich dennoch jeden Tag aufs Neue?

War das vor Corona anders?

4) Wie wird die Corona-Krise dein Arbeitsumfeld langfristig beeinflussen?

Aus den Learnings der Krise entwickeln wir einen "New Way of Working", der ziemlich sicher langfristig Bestand haben wird

5) Glaubst du, Deutschland hat Corona gebraucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben?

Corona hat ihn beschleunigt. Der Preis dafür war/ist nur zu hoch.

6) Wer ist dein „hidden Champion“ in der Corona Krise?

Alle (meist schlecht bezahlten oder freiwilligen) Kräfte und Helfer, die ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, um anderen zu helfen

7) Ist Corona für dich noch das bestimmende Thema oder sind Themen wie #blacklivesmatters, Trump oder der nächste Mallorca Urlaub wichtiger?

Über Trump muss man sich aufregen, solange er da ist und Urlaub war schon immer mein wichtigstes Thema, aber solange Corona uns weiterhin so einschränkt wie bislang wird es auch immer ein bestimmendes Thema bleiben

8) Glaubst du, Corona hat dich und uns alle kritischer gemacht?

Mir hat es zumindest bewusst gemacht, wie zerbrechlich der gesellschaftliche und infrastrukturelle Status Quo ist. Ich denke, das ging vielen so. Ich befürchte nur, dass dieses Bewußtsein rasch verfliegt, wenn wir hoffentlich bald in einer Art Nach-Corona-Zeit angekommen sind.

9) Glaubst du, Marken / Firmen müssen jetzt auf diese Themen reagieren oder sollten sie es lieber ignorieren?

Für Jeden von uns wird Corona auch weiterhin Auswirkungen haben. Das betrifft somit auch Marken und Firmen. Die Reaktionen darauf sollten jetzt vermutlich nur andere sein als zur Beginn der Pandemie.

10) Dein Tipp, um Oberwasser in Zeiten von Corona zu behalten

Ehrlich gesagt sind meine Einschränkungen durch Corona im Vergleich zu vielen anderen moderat und es wäre "jammern auf hohem Niveau" hier zu klagen, aber ich würde mich generell als chronisch optimistisch bezeichnen und das hat mir ganz gut geholfen, durch diese Zeit zu kommen

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare