Oberwasser

10 Fragen an Nina Matzat

Trends und Innovationen

In unserem Format „Oberwasser“ nehmen wir uns die Zeit, mit Entscheidern sowie Spezialisten aus der Kommunikationsbranche zu sprechen und ihnen auf den Zahn zu fühlen. In Oberwasser werden substanzielle Insights zum Business und der Branche geliefert, von denen, die es genau wissen, wie Nina Matzat.

Foto Nina.jpg

Name: Nina Louisa Matzat

Alter: 41

Job / Firma: Digital Creative Consultant, Freelance

Meine Corona-Skills (Dinge, die ich während dieser Zeit gelernt habe):

DIY Sauerteigbrot, SUP fahren und viel Aufschlauung und Weiterbildung in meinem Fach

10 Fragen an Nina Matzat

1) Auf welcher Plattform hat man dich während des Lockdowns am meisten gefunden und welcher Content hast du dort konsumiert?

Instagram-Stories von Freunden weltweit, NYT - USA, Netflix & Co - leer geguckt ;)

2) Wie bleibst du trotz Distanz beruflich und privat in Kontakt?

Whatsapp, Zoom & Co, Instagram und Spaziergänge in Parks/Elbstrand/Heide

3) Seit Corona ist kein Tag wie der andere und Entscheidungen, die du gestern getroffen hast, sind heute schon wieder egal. Wie motivierst du dich dennoch jeden Tag aufs Neue?

Routinen! Aufwachen, Hund kraulen, meditieren, Sport, Matcha, Gassigang, läuft!

4) Wie wird die Corona-Krise dein Arbeitsumfeld langfristig beeinflussen?

Digitize or die, Konsolidierung bei Agenturen, Frei > Fest

5) Glaubst du, Deutschland hat Corona gebraucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben?

Ich glaube, Corona reicht bei Weitem nicht, bei dem Rückstand.

6) Wer ist dein „hidden Champion“ in der Corona Krise?

All die Frauen, die Job und Home Schooling und Kinderbetreuung und Haushalt rocken!

7) Ist Corona für dich noch das bestimmende Thema oder sind Themen wie #blacklivesmatters, Trump oder der nächste Mallorca Urlaub wichtiger?

Gesundheit der Familie, eigene Auftragslage, persöbliches Wachstum und die USA Situation.

8) Glaubst du, Corona hat dich und uns alle kritischer gemacht?

Krisen katalysieren systemische Probleme, die Revolution ist längst überfällig.

9) Glaubst du, Marken / Firmen müssen jetzt auf diese Themen reagieren oder sollten sie es lieber ignorieren?

Ernst nehmen, in aller transformativen Konsequenz – oder lassen. Walk the talk.

10) Dein Tipp, um Oberwasser in Zeiten von Corona zu behalten

This too shall pass. Zusammenhalten und Ärmel hochkrempeln. Und Hunde knuddeln ;)

Verwandte Artikel
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Required for comment verification
0 Kommentare